• 0 641 - 35 04 0
  • praxis@cseke-friese.de

Gem.Praxis Dr. med. Cseke und Dr. med. Friese

Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Einblick in unsere Praxis und unsere Behandlungsgebiete geben. Natürlich können wir nicht jede Frage im Vorfeld auf unseren Internetseiten klären – sollten Sie noch zusätzliche Informationen benötigen hilft Ihnen unser Praxisteam vertrauensvoll weiter.

Spezielle Sprechstunden

Wir bieten jeweils nur nach Vereinbarung auch Spezielle Sprechstunden an (Infektiologische Sprechstunde bei Herrn Dr. Friese) oder (Diabetologische Sprechstunde bei Herrn Dr. Cseke).

Termin Vereinbaren
Mobiler Service

Wir führen auch Hausbesuche zur Blutentnahme und Durchführung von Impfungen durch, wenn Ihre Erkrankung es erfolderlich macht.

Mehr Informationen
Rezepte & Überweisungen

Rezepte & Überweisungen können Sie bequem rund um die Uhr unter der Telefon Nummer 0641 966 18 989 bei uns bestellen. Diese liegen dann am Folgetag ab 11:00 Uhr zur Abholung bereit.

Weiter zu Kontaktinformationen

Infektiologie

In unserer infektiologischen Sprechstunde beraten und behandeln wir Patienten mit akuten Infektionen wie Virushepatitis A, B oder C, Tropenerkrankungen wie Malarie, akute Tuberkolosen (nicht offen), akute sexuell übertragbare Erkrankungen wie Lues oder Gonorrhoe.
Des Weiteren behandeln wir chronische Virushepatitis B- und C-Infektionen und Patienten mit HIV-Infektion.

Mehr Lesen

Schwerpunktthema Infektiologie

Die „Infektiologie“ ist ein relativ neues Fachgebiet innerhalb der Medizin. Es wurde erschaffen, um den immer wiederkehrenden Herausforderungen neuer aber auch altbekannter Infektionskrankheiten und Seuchen gewachsen zu sein. Dank großartiger Forschungsarbeit auf diesem Fachgebiet sind heutzutage Erkrankungen wie AIDS, chronische Virushepatitis B und C mittlerweile sehr gut behandelbare und Letztere, sogar heilbare Erkrankungen. In unserer Praxis bieten wir jeden Dienstag von 16:00 bis 18:00 eine Infektiologische Spezialsprechstunde an, in der wir sowohl die Möglichkeit anbieten Laborwerte zur Diagnostik von Infektionskrankheiten zu bestimmen, als auch deren Verlauf unter Therapie zu kontrollieren. Sie bekommen hier die Möglichkeit sich ausführlich und ohne Zeitdruck mit Ihrem behandelnden Arzt über Ihre Erkrankung, Therapiemöglichkeiten und Therapieverlauf oder auch die möglichen Nebenwirkungen Ihrer Therapie zu unterhalten. Da sich allerdings weder Erkrankungen, noch Nebenwirkungen an Termine halten, haben Sie selbstverständlich von Montag bis Freitag während unserer regulären Sprechzeiten jederzeit die Möglichkeit, sich mit Ihren Anliegen an uns zu wenden.

Unser infektiologisches Behandlungsspektrum umfasst:
Hepatitis A-, B- und C-Therapien
HIV-Therapie
Therapie nicht offener Tuberkulosen. Offene Tuberkulosen müssen isoliert und stationär behandelt werden
Behandlung von Reiserückkehrern mit Tropenerkrankungen wie eine unkomplizierte Malaria, Schistosomiasis (Bilharziose), Dengue Fieber
Therapie von Geschlechtskrankheiten wie Gonorrhoe und Lues (Syphilis)
Behandlung von akuten und chronischen Borrelieninfektionen
Im Rahmen unseres infektiologischen Schwerpunktes beraten wir sie auch gerne zur aktuellen Weltseuchenlage wie z.B. Influenzapandemie, H1N1-Pandemie (sog. Schweinegrippe) u.a. relevanten Erkrankungen

Schließen

Hepatologie

Patienten mit Lebererkrankungen der unterschdiedlichsten Ursachen werden in unserer Schwerpunktsprechstunde für Hepatologie fachgerecht versorgt. Dazu bilden wir uns regelmässig fort und sind als hepatologische Schwerpunktpraxis bng (Bund niedergelassener Gastroenterologen) anerkannt.


Mehr Lesen

Schwerpunktthema Hepatologie

Die Hepatologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen der Leber und des Gallenwegsystems. Hierzu zählen zahlreiche Erkrankungen wie z.B. Autoimmunerkrankungen (primär biliäre Zirrhose, primär sklerosierende Cholangitis, Autoimmunhepatitis), Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit) oder Morbus Wilson (Kupferspeicherkrankheit). Ebenso gibt es Überschneidungen mit dem Fachgebiet der Infektiologie bei der Diagnostik und Therapie von Viruserkrankungen der Leber, die Hepatitis A, B oder C.

Am häufigsten sind aber Leberwerterhöhungen bei Leberzellverfettungen unterschiedlicher Ursache. Dazu gehören nicht alkoholische Schädigungen, beispielsweise im Rahmen von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus oder Fettstoffwechselerkrankungen, als auch alkoholische Schädigungen u.v.m..

Unsere Aufgabe besteht in der diagnostischen Abklärung auftretender Leber- oder Gallenwegserkrankungen und der Einleitung und Überwachung einer daraus resultierenden Therapie. Hierfür verwenden wir in Zusammenarbeit mit unserem Labor modernste laborchemische und serologische Analyseverfahren und zusätzlich bildgebende Verfahren wie die Sonographie, CT oder Kernspinuntersuchungen.

Auch betreuen wir Patienten nach erfolgter Lebertransplantation.

Die Aufklärung über den Umgang mit der Erkrankung im Alltag und die Prophylaxe gehören zu den zentralen Themen unserer Arbeit.

Schließen

Diabetes

Als diabetische Schwerpunktpraxis betreuen wir Patienten mit allen Diabetesformen und Therapien. Auch führen wir Beratungen für Gestationsdiabetikerinnen (Schwangerschaftsdiabetes) durch. Diabetesschulungen für Patienten mit und ohne Insulin finden in regelmäßigen Abständen statt.



Mehr Lesen

Schwerpunktthema Diabetes

Der Diabetes mellitus stellt eines der zentralen Themen in unserer Praxis dar. Als Schwerpunktpraxis für Diabetologie betreuen wir primär insulinpflichtige Diabetiker (Typ 1 Diabetes), andere angeborene Diabetesformen (z.B.MODY-Diabetes), nicht primär insulinpflichtige Diabetesformen – hier ist in erster Linie die Volkskrankheit Typ-2 Diabetes zu nennen als auch alle übrigen Diabetesformen inklusive des Schwangerschaftsdiabetes.

Wir sehen unsere Aufgaben dabei nicht nur in der Behandlung der überhöhten Blutzuckerspiegel, sondern vor allem in der Vermeidung von Folge und Begleiterkrankungen, in der Aufklärung über die Erkrankung in Form von Gruppen- und Einzelschulungen, in der Motivation zu Lebensstiländerungen, in der Beratung und Schulung technischer Fragen und Probleme im Umgang mit der Erkrankung und selbstverständlich im Versuch den Ausbruch und die Entstehung dieser Erkrankung zu verhindern (Primärprävention). Diesen Herausforderungen stellen wir uns mit unserem gut ausgebildeten, hoch motivierten und qualifizierten Team bestehend aus Diabetesassistentinnen, Ernährungsberaterinnen, Diabetesberaterinnen, Ernährungsmedizinern und Diabetologen. Gemeinsam versuchen wir ein individuelles Konzept für Sie zu erarbeiten, um dem Ziel einer möglichst hohen Lebensqualität mit Diabetes (oder vielleicht auch ohne Diabetes) näherzukommen.

Als Instrumente stehen uns dafür zur Verfügung: – Individuelle ärztliche Beratung – Diabetes-Einzelschulungen – Diabetes-Gruppenschulungen für Patienten ohne Insulin – Diabetes-Gruppenschulungen für Patienten mit konventionellem Insulinschema – Diabetes-Gruppenschulungen für Patienten mit intensiviertem Insulinschema – Diabetes-Schulungen für Schwangerschaftsdiabetes – Die Schulungen finden in deutscher und türkischer Sprache statt – Einzel-Ernährungsberatungen – Gruppen-Ernährungsberatungen – Qualifiziertes Wundmanagement bei Diabetes bedingten Wunden + Wundheilungsstörungen

Unsere Behandlungsempfehlungen beinhalten: – Bei Typ 1 und Typ 2 Diabetikern: – Vierteljährliche Kontrollen der relevanten Laborwerte im Blut und Urin – Vierteljährliche Blutdruckkontrollen – Vierteljährliche ärztliche Gespräche, bei Bedarf auch häufiger – Computergestützte Analyse der gemessenen Blutzuckerprofile – Jährliche vollständige körperliche Untersuchung, ggf. mit EKG, Bel-EKG und Ultraschall – Jährliche Untersuchung der Füße auf diabetische Veränderungen, bei bereits geschädigten Füßen auch häufiger – Jährliche Überweisung zum Augenarzt

Bei Schwangerschaftsdiabetikerinnen: – Intensives Erstgespräch und individuelle Diabetes und Ernährungsschulung – Erarbeitung eines individuellen Ernährungsplans – Erarbeitung einer individuellen Diabetes-Therapiekontrolle – Wöchentliche Blutzuckerkontrollen und Kontrollen der Ernährungsprotokolle – Individuelle Therapieanpassungen

Schließen

Unsere Praxis

Sprechzeiten & Wichtige Informationen

Liebe Patienten, um die Wartezeiten für Sie so kurz wie möglich zu halten, vereinbaren Sie bitte einen Gesprächs- bzw. Untersuchungstermin. Bei dringenden gesundheitlichen Beschwerden bzw. Gesprächsbedarf steht Ihnen täglich zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr unsere Akutsprechstunde bei Herrn Prokopiv zur Verfügung (außer am 3. Mittwoch jeden Monats).

Unsere Sprechzeiten:
Mo-Do: 08:00 – 12:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr ausser Mittwochnachmittags
Freitag: 08:00 – 13:00 uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung.

Bitte Beachten Sie:
Unsere Praxis ist wegen anfallender Büroarbeiten an jeden 3. Mittwoch im Monat mit dem unten genannten Datum im Jahr 2016 geschlossen: 20.1/17.2./16.3./20.4./18.5./15.6./20.7./17.8./21.9./19.10./16.11./21.12.2016
Vielen dank für Ihr Verständnis